INFO/LABS

LAB: Sentimentale Urbanität

Liebe Studierende,

im Wintersemester 13/14 bietet der akademische Mittelbau der Folkwang Universität der Künste das LAB „Sentimentale Urbanität – Eine Suche nach den geliebten Orten, Objekten und Phantasien Essens“ an. Alle Studierenden der Folkwang Universität der Künste sind herzlich eingeladen, sich für das Projekt zu bewerben.

Bitte richtet eure Bewerbung zum LAB mit Arbeitsproben und Motivationsschreiben an: anne.caplan@folkwang-uni.de

Bewerbungsschluss ist am Montag, den 12.08.13

lab

Das LAB ist entstanden aus der gemeinsamen Initiative von Anne Caplan, die damit Teile ihrer Dissertation am Lehrstuhl für Kunst- und Designwissenschaft der Folkwang Universität der Künste praktisch erproben möchte, und Claudia Wagner, bei der Stiftung Zollverein Leiterin des Projektes „Welterbe Zollverein – Mittendrin“, das u.a. das Ziel verfolgt, neue Verbindungen zwischen Zollverein und den umliegenden Stadtteilen zu knüpfen.

Innerhalb der Folkwang Universität der Künste wird das LAB allein durch den akademischen Mittelbau getragen: Dipl. Des. (FH) Anne Caplan (FB 4), Dipl. Des. Carolin Schreiber (FB 4), Dr. Gordon Kampe (FB 2) und weitere.

THEMA:

Ruhrgebiet, Metropole Ruhr, Kulturhauptstadt Europas 2010, Pott, Ruhr 2010, Kohlenpott, Metropolregion Rhein-Ruhr, I love Ruhrgebiet, Kohlenyankee, Schachtaffe, Revier, tief im Westen… Es gibt viele Namen, Facetten und Klischees, die für das Ruhrgebiet und seine Bewohner stehen. Die sentimentale Verbindung zur Heimat, geprägt durch einen gewissen Lokalpatriotismus, der sich auf den verehrten Fußballverein, die im Ruhrgebiet zu findende soziale Vielfalt oder den Zusammenhalt stützt, werden immer wieder in Filmen , Ausstellungen und Veranstaltungen thematisiert. Doch woher kommt diese eigentümliche, sentimentale Faszination für das Ruhrgebiet? Was bleibt hinter den Klischees?

Um das herauszufinden, zieht ihr für ein Wochenende bei Essener Familien ein und versucht in unmittelbarer Interaktion mit den Bewohnern ihre persönlichen sentimentalen Spots in Erfahrung zu bringen. Die Gastfamilien werden sowohl im Norden wie auch im Süden der Stadt zu Hause sein. Innerhalb des Projekts soll so untersucht werden, ob die in Essen dominante Nord / Süd-Schneise sich in den sentimentalen Orten und damit auch einer kulturellen Identität der Menschen widerspiegelt. Im Anschluss an die Wohnphase ist es eure Aufgabe die ermittelten Spots für eine große abschließende Ausstellung im urbanen Raum zu inszenieren. Ihr könnt die Qualität der Orte dabei überhöhen, brechen oder überhaupt erst für andere sichtbar machen.

Weitere Infos zum Projekt als Download findet ihr unter http://www.folkwang-heterotopia.de/2013/04/lab-sentimentale-urbanitat/

ANFORDERUNGEN:

_Entwicklung von Objekten, Ausstellungskonzepten, Installationen, Inszenierungen, Fotostrecken, Gestaltung einer Dokumentation/Publikation zum Projekt, Design eines Leitsystems, Corporate Design für die urbane Ausstellung, Corporate Design für das LAB an sich, tänzerische Inszenierung der jeweiligen sentimentalen Spots, tänzerische Interaktionen mit entwickelten Objekten oder Installationen, Konzeption kleiner Stücke/Inszenierungen und Klanginstallationen zu den jeweiligen sentimentalen Spots, Aufführungen während der abschließenden Ausstellung im urbanen Raum.

Der direkte Einbezug der Gastfamilien in die gestalterisch künstlerische Arbeit ist ggf. mögl.

EXTERNE KOOPERATIONSPARTNER:

Stiftung Zollverein, Welterbe Zollverein – Mittendrin (Claudia Wagner)

TU Dortmund, Städtebauleitplanung

Zentrum für interdisziplinäre Regionalforschung (Institut der Fakultät für Sozialwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum)

Ruhr Museum

Benjamin Foerster-Baldenius, Raumlabor Berlin

Dr. Irene Wiese von Ofen, Beigeordnete Stadt Essen a.D. Stadtplanung

Andreas Fischer

LAB-ZEITRAHMEN UND ORT

Achtung! Vorarbeit für das Zechenfest ist erforderlich!

  1. Termin zur Abstimmung der notwendigen Vorarbeiten 14.08.13, Ort: Uni Campus R12 S02 H87
  2. Termin Finalisierung Zechenfest 24.09.14, Ort: Uni Campus R12 S02 H87

Offizieller Start des Seminars: Infostand Zechenfest | Sa, 28.09.2013 – So, 29.09.2013. Dann ab dem 08.10.13 immer dienstags von 14-18 Uhr, Ort wird zeitnah bekannt gegeben

Abschlusspräsentation: 04.02.2014

bild_lab

Advertisements