INSIGHTS/TALKS

Heterotopia Symposium

Das Heterotopia Institut für transdisziplinäre Gestaltung, hat am 12. und 13.4. sein erstes Symposium „24 Stunden über Heterotopie“ im SANAA Gebäude auf Zollverein erfolgreich durchgeführt. An einer vitalen und konstruktiven Diskussion über den Begriff der Heterotopie im Kunsthochschulkontext und seine diversen Deutungsmöglichkeiten, nahmen insgesamt 20 Referenten und ca. 90 Gäste bestehend aus Professionals und Studierenden verschiedener Hochschulen teil. 

Das Symposium bildete den Auftakt für das neue im Wintersemester 2013/14 startende Folkwang Graduate Programm Gestaltung „Heterotopia“. Im Rahmen des  Graduate Programms „Heterotopia“ des Fachbereichs Gestaltung der Folkwang Universität der Künste steht der Begriff Heterotopia für den gestalterischen Diskurs, die Auseinandersetzung und die Konfrontation unterschiedlicher Fachkompetenzen und Positionen in einer heterogenen Gemeinschaft von Studierenden und Lehrenden. Die Pluralität und Vielschichtigkeit in der Gestaltung bestimmt das Programm. Das an das Graduate Programm gebundene Heterotopia Institut für transdisziplinäre Gestaltung hat zum Ziel, die gestalterische und wissenschaftliche Bildung mit Gastdozenten aus anderen Fachgebieten um weitere Disziplinen zu ergänzen und neu zu reflektieren.

Das Graduate Programm Gestaltung „Heterotopia“ mit dem Abschluss „Folkwang Brief für Gestalter“ hat eine 3-Jährige Studiendauer und ist Masteräquivalent. Der Fachbereich Gestaltung setzt damit eindeutig den Schwerpunkt der gestalterischen Bildung auf die Förderung von Exzellenz in der 2. Bildungsstufe um so der Qualität einer künstlerischen und wissenschaftlichen Profilierung der Studierenden Rechnung tragen zu können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements