EXHIBITION/NEWS

Designers Fair 2012 mit ‚halloessen‘ und Nina Thöming

Auf der diesjährigen ‚Designers Fair‘ (eine Veranstaltung von Heimatdesign & Passagen) sind ehemalige Studierende der Folkwang Universität vertreten. Zu sehen sind Produkte von ‚halloessen‘ (Jennifer Heimann, Holm Giessler und Kai Eckoldt) sowie die Diplomarbeit von Nina Thöming.

Designers Fair 2012

16. – 22. Januar 2012

Heliosstr. 35-37

50825 Köln / Ehrenfeld 

 

halloessen

Seit 2010 ist halloessen ein kreativer Zusammenschluss von Designern aus Essen im Herzen des Ruhrgebiets. Zum Studio zählen Jennifer Heimann, Holm Giessler und Kai Eckoldt. Was halloessen verbindet ist ihre Freundschaft und das Ziel neben dem Alltag eigene Ideen umzusetzen. 

 Die Lampe Coco ist im Aufbau klassisch: Ein Fuß aus unbehandeltem Holz und ein facettierter Papierschirm. Das Möbel Hus bietet viel Stauraum – vorausgesetzt man hinterfragt ihn nicht kritisch, sondern sieht ihn als Herausforderung. Sechs farbige Wollfilzelemente werden ineinander zu einem Teppich namens Eifel verflochten. Poki ist ein Schubladen-Möbelstück, das festes Holz mit gemütlichen Textilien kombiniert. Mü ist ein Tischbock, der mit den geometrischen Möglichkeiten eines quadratischen Profils spielt.

http://www.hallo-essen.com/

Nina Thöming

Aus langer Tradition heraus zählt die deutsche Brotkultur um die 300 verschiedene Brotsorten. Diese Brotvielfalt kennzeichnet maßgeblich die deutsche Esskultur. „Alles Ausser Altbacken“ wirft einen Blick auf die kulinarischen Besonderheiten der deutschen Regionen und präsentiert eine Produktfamilie rund ums Brot. Altbewährte traditionelle Produkte, wie keramische Brottöpfe und Brotbackformen werden „entstaubt“ und durch eine zeitgemäße Interpretation zum Leben erweckt. Die keramischen Formen bieten eine Alternative zum Brotbackautomat und machen das Selber-Brotbacken wieder zu einem persönlichen Handwerk. Angelehnt an alte Bäckertraditionen kann man mit einem Brotstempel dem selbstgebackenen Brot eine persönliche Note verleihen.

Anekdoten, Geschichten und regionaltypische Rezepte rund ums Brot werden in Text und Illustrationen beschrieben. Ein Herkunftscode kennzeichnet die Produkte und verweist auf die regionalen Wurzeln.

Diplomarbeit Nina Thöming, 2011

Betreuer:
Prof. Anke Bernotat Folkwang Universität der Künste, Essen
Dipl. Des. Sönke Hoof, Formfjord Berlin

Mehr Informationen unter: https://folkwangid.com/2011/11/02/alles-auser-altbacken/

Advertisements